Das Magazin von Viamor

Du möchtest dir nicht vorschreiben lassen, wie oder wen du liebst. Bei Viamor findest du offene und freiheitsliebende Menschen jeder Couleur, mit denen du dich austauschen, daten und deine Beziehung verwirklichen kannst. In unserem Online Magazin erwarten dich spannende Themen rund um Liebe, Leidenschaft und Sexualität.
Buchstabenwürfel bilden das Wort Demisexual

Demisexualität ist keine Störung - so fühlt es sich an, demisexuell zu sein!


Folgend werden die persönlichen Erfahrungen und Meinungen eines unserer Mitglieder von Viamor.de wiedergegeben...

Ist die Demisexualität nur eine sexuelle Orientierung? 

Demisexualität wird zwischen Allosexualität und Asexualität verortet. Menschen, die sich als demisexuell outen, werden oft mit der gleichen Skepsis betrachtet wie es die LGBT-Szene vor einigen Jahren noch gewohnt war. Schließlich muss ja etwas nicht ganz normal sein, wenn man sich nur dann körperlich zu einer anderen Person hingezogen fühlt, nachdem man eine emotionale Bindung aufgebaut hat. Kann man als Demisexuelle also keinen One-Night-Stand haben? Ist das Leben einer Demisexuellen wirklich normal? Ich kann euch versichern, das ist es und zwar völlig normal! Demisexuelle fühlen, denken und handeln größtenteils genauso wie der Rest der Bevölkerung. Das Privatleben läuft jedoch ein klein wenig anders ab als das anderer Menschen. Lange bevor ich wusste, dass ich demisexuell bin, sind mir einige Dinge aufgefallen. Meine beste Freundin zum Beispiel, die beim ersten Anmach-Versuch gleich ins Schwärmen geriet und den Mann fürs Leben gefunden zu haben schien. Am nächsten Tag erzählte sie mir von ihrer "heißen Nacht" mit dem Auserwählten. 

Intim werden am ersten Abend ist für mich keine Option

Für mich war (und ist) es unvorstellbar, mich einfach so mit einem Mann, den ich kaum kenne, zu treffen. Allein der Gedanke, von einem beinahe Unbekannten, den ich gerade erst kennengelernt habe, in den Arm genommen und geküsst zu werden, löst bei mir Angstschauer aus. Aber so ist es nun mal mit der Demisexualität. Es braucht Zeit, bis sich Vertrauen und sexuelles Verlangen entwickelt. Nicht umsonst gilt das Demisexuelle als eine Form der Asexualität. Die beiden Formen der sexuellen Orientierung unterscheiden sich jedoch ganz wesentlich voneinander. Während ein Mensch mit Neigung zur Asexualität auf Sex grundsätzlich verzichten kann, haben Demisexuelle gern Spaß im Bett - allerdings nur mit einem Partner, den sie bereits lange und gut kennen und zu dem sie sich emotional hingezogen fühlen. 

Was bedeutet es, demisexuell zu sein?

Der Begriff Demisexualität entstammt der französischen Sprache und leitet sich vom Wort "demi" ab, was im Französischen "halb" oder "die Hälfte" bedeutet. Bin ich als demisexuelle Frau also nur ein halber Mensch? Nein, ich bin 100-prozentig Frau, ich stehe zu meiner Weiblichkeit und genieße es, von meinem Partner verwöhnt zu werden. Allerdings kenne ich meinen Lebensgefährten schon seit fast einem Jahrzehnt. Als wir uns damals an der Universität zum ersten Mal begegnet sind, war es beim ihm wohl Liebe auf den ersten Blick. Meine Zurückhaltung hat er als Schüchternheit interpretiert. Ich war so ganz anders als die anderen Studentinnen, die er vor mir gedatet hat. 

Bei mir ist spontaner Sex ohne Gefühle nicht drin. Das musste er erstmal verkraften. Aber er hat Geduld und Einfühlungsvermögen bewiesen. Für mich war das ein gutes Zeichen, ich ging zu Recht davon aus, dass ihm unsere Partnerschaft etwas bedeutet. Demisexuelle Menschen können wunderbar über längere Perioden ohne Sex auskommen. Für einen Partner, der ein aktives Sexleben bevorzugt, kann dies zur Herausforderung werden. Es ist allerdings ein weit verbreiteter Irrglaube, dass man als Demisexuelle*r eine feste Beziehung braucht, um Sex zu haben. Darauf kommt es nicht an, viel wichtiger ist eine starke emotionale Bindung zum Partner. 

Erotische Nächte? - Mir sind tiefgründige Gespräche viel wichtiger

Wird man demisexuell geboren oder entsteht die Demisexualität erst im Laufe des Lebens? Diese Frage kann ich dir nicht beantworten. Ich glaube, den meisten Demisexuellen ergeht es ähnlich wie mir. Irgendwann beginnst du, dich mit deiner Sexualität auseinanderzusetzen. In meinen späten Teeniejahren, zwischen Abitur und Studienbeginn, als meine Freundinnen über ihre sexuellen Erfahrungen sprachen, sich über den One-Night-Stand im Ibiza-Urlaub mit dem braungebrannten Segellehrer unterhielten, kam mir der Gedanke, dass etwas mit mir nicht stimmt. Inzwischen weiß ich, dass es erste Anzeichen für Demisexualität gibt, die typisch für diese sexuelle Orientierung sind. Wissenschaftler wollen herausgefunden haben, dass Demisexuelle beim Flirten und Dating sehr nervös sind, weil sie nur ungern über Sex sprechen. Außerdem können demisexuelle Frauen und Männer mit Pornos nicht viel anfangen. Auch die üblichen Schwärmereien für Stars sind für uns unverständlich. Wenn ein geeigneter Partner oder eine passende Partnerin gefunden wird, unterscheidet sich das Sexleben von Demis jedoch kaum von den erotischen Beziehungen anderer Menschen. 

Finde ich als Demisexuelle niemanden sexy? 

Die Demisexualität sieht man niemandem auf den ersten Blick an. Diese Gemeinsamkeit haben wir Demisexuelle mit Menschen, die sich als homosexuell, bisexuell oder asexuell bezeichnen. Manchmal habe ich jedoch das Gefühl, dass ich mich in der Öffentlichkeit verstellen muss. Ich habe bereits die Erfahrung gemacht, dass es nicht so einfach ist, mit Freunden oder Bekannten über das Thema Sex zu reden, wenn man selbst demisexuell ist. Das liegt nicht nur daran, weil man als nicht normal betrachtet wird, wenn sich die eigene sexuelle Neigung von den Vorlieben der Mehrheit unterscheidet. Das schlimmste Vorurteil ist die Meinung, dass jeder Mensch seinen Sexpartner doch vorher kennenlernen will. 

Darum geht es bei der Demisexualität nicht. Du willst den Partner ja nicht nur kennenlernen, sondern zuerst eine stabile emotionale Beziehung aufbauen, bevor du dich auf Sex einlässt. Viele Demisexuelle finden niemanden sexy, den sie kaum kennen. Das hat nichts mit Gefühlskälte oder sexuellen Störungen zu tun - es ist einfach so und sollte deshalb akzeptiert werden. Kann man demisexuelle Menschen ändern? Ich glaube nicht, dass das möglich ist. Aufgrund meiner Lebenserfahrung habe ich gelernt, dass jeder Mensch einen einzigartigen Charakter und eben auch eine sexuelle Orientierung hat. Demisexuelle Menschen sind absolut normal und fähig, gute Beziehungen einzugehen. 

Demisexualität ist kein Phänomen, sondern völlig normal!

Bisher ist es der Wissenschaft nicht gelungen, das Phänomen Demisexualität vollständig zu erforschen und schlüssige Erklärungen zu liefern, weshalb manche Menschen demisexuell sind und andere nicht. An den Genen soll es nicht liegen. Kann ich etwas gegen meine Demisexualität tun? Nein, das ist nicht möglich. Ich lebe mit meiner speziellen sexuellen Orientierung ebenso wie hetero oder gleichgeschlechtlich veranlagte Frauen und Männer mit ihren Vorlieben. Für mich ist es wichtig, dass die Chemie zwischen meinem Partner und mir stimmt. Auf erotische Abenteuer lege ich keinen Wert. Ich habe mich in den Charakter und den Humor meines Lebensgefährten verliebt und nicht in dessen äußere Vorzüge. Mir sind echtes Verständnis, Vertrauen und tiefgründige Gespräche wichtiger als eine aufregende Nacht. Etwa ein Prozent der Bevölkerung soll demisexuell sein. Wenn du auch dazu gehörst, solltest du wissen, dass das völlig normal ist.